Skip to main content
5.1 Soundsystem

5.1 Soundsystem Test 2019 | Vergleich der besten 5.1 Soundsysteme

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum 5.1 Soundsystem Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen 5.1 Soundsysteme. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, das für Dich am besten geeignete 5.1 Soundsystem zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige 5.1 Soundsystem zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

  • Ein 5.1 Soundsystem hat insgesamt 5 Lautsprecher. Sie sind für die Höhen und Mitten vernatwortlich. ein Lautsprecher ist ein Subwoofer, der für den Bass (Tiefen) verantwortlich ist.
  • Es gibt unterschiedliche Aufbauarten des 5.1 Soundsystems. Diese sind die THX-Lautsprecher, die Mikrolautsprecher, die Standlautsprecher oder die Säulenlautsprecher.
  • Für ein optimales Sounderlebnis werden die Lautsprecher entweder frontal oder direkt hinter dir aufgestellt. So erschaffst du dir ein perfektes Surroundsystem.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der 5.1 Soundsysteme

Platz 1: Logitech Z906 3D-Stereo-Lautsprecher

Angebot
Logitech Z906 3D-Stereo-Lautsprecher, schwarz
1.014 Bewertungen

Die Logitech Z906 3D Stereoanlage bringt einen echten 5.1 Dolby Surround Sound in dein Wohnzimmer und lässt sich bestens mit deinem Fernseher kombinieren.

Einschätzung der Redaktion

Die 500 Watt RMS Gesamtleistung sorgt dafür, dass der beste Sound in Kinoqualität erreicht wird. Die 5.1 Dekodierung wandelt den Sound in DTS oder Dolby Digital um. Möchtest du z. B. deinen Fernseher oder deinen iPod mit der Anlage verbinden, ist das dank er zahlreichen Eingänge überhaupt kein Problem. Du kannst einen Blu-ray- oder DVD-Player, deine Spielekonsole oder das TV Gerät mit der Anlage verbinden und den klaren Sound genießen. Der Hersteller Logitech hat auch am Lieferumfang nicht gespart und so bekommst du vier Lautsprecher, einen Subwoofer, einen zentralen Lautsprecher, eine Infrarot Fernbedienung, einen 1,8 Meter langen Direktkabel und eine separate Bedienkonsole.

So sind die Kundenbewertungen

86 Prozent der Kunden waren mit dem Logitech Z906 Lautsprecher zufrieden und haben ihn mit vier oder fünf Sternen positiv bewertet. Die positive Bewertung ging an folgende Punkte:

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Perfekt für Filme geeignet
  • Sauberer Klang
  • Guter Bass

Nur 9 Prozent der Kunden waren mit dem Gerät unzufrieden und haben es mit einem oder zwei Sternen negativ bewertet. Die Kritik richtete sich an folgende Punkte:

  • Schlechter Kundenservice
  • Nach kurzer Zeit defekt
FAQ

Verfügt die Anlage über einen AUX-Anschluss?

Ja, es gibt einen AUX-Anschluss, den man nutzen kann, um ein Smartphone oder MP3-Player mit der Anlage verbinden zu können.

Platz 2: Trust Vigor 5.1 Surround Lautsprecher Set

Angebot
Trust Vigor 5.1 Surround Lautsprecher Set (mit Fernbedienung, 150 Watt) schwarz
493 Bewertungen

Diese Anlage ist bestens sowohl für den Fernseher als auch für den Laptop oder Desktop-PC geeignet.

Einschätzung der Redaktion
Die Spitzenleistung von der Trust Vigor 5.1 Surround Anlage liegt bei 150 Watt und 75 Watt RMS Leistung. Du kannst die Soundanlage mit solchen gängigen Geräten wie Desktop-PC, Laptop, Tablet oder Smartphone verbinden. Dabei erfolgt die Bedienung direkt vom Sofa, denn die Anlage wird im Lieferumfang mit einer Infrarot Fernbedienung geliefert. Die Lautsprecher verfügen über eine Lautsprecherimpendanz von 4 Ohm und das reicht vollkommen aus, um einen satten und kraftvollen Sound zu erreichen. Sollte die Anlage länger als 30 Minuten nicht gebraucht werden, geht sie automatisch in den Stand-by Modus und verbrauch somit sehr wenig Strom.
So sind die Kundenbewertungen

63 Prozent der Kunden haben die Trust Vigor 5.1 Surround Anlage mit vier oder fünf Sternen positiv bewertet. Dabei richtete sich die positive Bewertung an folgende Punkte:

  • Bluetooth-Funktion
  • Guter Klang
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Für viele Gerät geeignet

25 Prozent der Kunden haben die Anlage negativ, also mit einem oder zwei Sternen bewertet. Die Kritik ging an folgende Punkte:

  • Schnell kaputtgegangen
  • Schlechte Qualität
FAQ

Geben die Lautsprecher Geräusche von sich ab, wenn keine Musik spielt und sie auf hohe Lautstärke eingestellt sind?

Ja, die Lautsprecher geben bei einer hohen Lautstärke und keiner laufenden Musik ein brummiges Geräusch von sich ab.

Platz 3: Harman/Kardon „HKTS 16“ 5.1 Surroundsystem

Mit dem Harman/Kardon Lautsprecher bekommst einen ausgezeichneten Klang, der sich sehr gut zum Schauen von Filmen und Anhören von Musik eignet.

Einschätzung der Redaktion
Der bestechende Sound kommt aus der Harman/Kardon Anlage, die sich in wenigen Minuten systematisch aufbauen lässt und den bestmöglichen Sound liefert. Der Subwoofer sorgt für einen tiefen Bass und arbeitet mit maximal 200 Wattleistung. Bei 45 Hz bis 20 kHz liegt der Frequenzgang und erfreut damit jeden Zuhörer. Beim Lieferumfang gibt es ebenfalls nichts zu bemängeln, denn der Hersteller legt einen Subwoofer, einen zentralen Lautsprecher, vier Satellitenlautsprecher, eine Wandhalterung wie einen Lautsprecherkabel bei.
So sind die Kundenbewertungen

81 Prozent der Rezensenten waren mit diesem Surroundsystem zufrieden und haben es mit vier oder fünf Sternen positiv bewertet. Die positive Bewertung richtete sich an folgende Punkte:

  • Super Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Super Klang
  • Gute Qualität
  • Schönes Design

Nur 11 Prozent der Rezensenten waren mit diesem Gerät unzufrieden und haben es mit einem oder zwei Sternen negativ bewertet. Die Kritik äußerte sich an folgende Punkte:

  • Subwoofer geht schnell defekt
  • Einige Geräte sind defekt
FAQ

Wie viel wiegt die Harman/Kardon Surround Anlage?

Die Anlage wiegt zusammen mit der Verpackung 19,1 Kilogramm.

Platz 4: Onkyo HT-S3800 5.1 Heimkinosystem

Das ist eine leistungsstarke Anlage für das Heimkino, die mit dem neuen Dolby Atmos Standard auf den Markt kommt.

Einschätzung der Redaktion
Der leistungsstarke AV-Receiver sorgt für einen starken Sound, der dich und deine Freunde begeistern wird. Darüber hinaus kann das Heimkinosystem Videos in 4K und mit einem HDR-Format abspielen. Das sorgt für eine unverwechselbare Multimedia Erfahrung, die man sich Zuhause nur wünschen kann. Darüber hinaus gibt es vier Eingänge und einen Ausgang als einen neuen HDMI-Standard. Möchtest du deine Lieblingsmusik von deinem Smartphone oder Tablet auf die Anlage streamen, dann kannst du das per Bluetooth ganz einfach und ohne Kabel machen.
So sind die Kundenbewertungen

87 Prozent der Rezensenten haben das Heimkinosystem von Onkyo positiv, also mit vier oder fünf Sternen bewertet. Die positive Bewertung ging an folgende Punkte:

  • Tuner, Blueetooh und Steuerung per HDMI
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Guter Sound

Bis jetzt wurde das Heimkinosystem von keinem negativ, also mit einem oder zwei Sternen bewertet. Lediglich 13 Prozent der Käufer haben das Gerät mit drei Sternen neutral bewertet.

FAQ

Kann man mit dem Receiver auch DAB empfangen?

Nein, leider ist der Empfang von DAB nicht möglich.

Platz 5: Sony BDV-E2100 5.1 Heimkinosystem

Angebot
Sony BDV-E2100 5.1 Blu-ray Heimkinosystem (1000 Watt, 3D, W-LAN, Smart TV, Bluetooth, NFC) schwarz
506 Bewertungen

Das ist ein Heimkinosystem, welches für das Schauen von Filmen gemacht ist. Der Subwoofer ist leistungsstark und arbeitet mit einer Leistung von 1.000 Watt.

Einschätzung der Redaktion
Mit der Heimkinoanlage von Sony kannst du dir Filme sowohl in einem 2D- als auch in 3D-Format anschauen. Möchtest du deine Lieblingsmusik anhören, kannst du dafür die NFC- oder Bluetooth-Funktion nutzen. Der 5.1 Sound ist kristallklar und überzeugt durch einen kraftvollen Bass. Insgesamt verfügt die Anlage über zwei Front Lautsprecher, einen zentralen Lautsprecher, zwei Raumklanglautsprecher und einen Subwoofer. Mithilfe der farblichen Anschlüsse auf der Rückseite des Geräts, kannst du ihn mit deinem Hauptgerät, also dem Fernseher verbinden.
So sind die Kundenbewertungen

74 Prozent der Rezensenten haben das Heimkinosystem von Sony positiv, das heißt, mit vier oder fünf Sternen bewertet. Dabei richtete sich die positive Bewertung an folgende Punkte:

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Musik ohne Kabel streamen
  • Gutes Design
  • Hochwertige Verarbeitung

16 Prozent der Käufer waren mit dem Heimkinosystem nicht zufrieden und haben es mit einem oder zwei Sternen negativ bewertet. Die negative Bewertung richtete sich an folgende Punkte:

  • Es dauert lange bis die Lautsprecher aus dem Ruhemodus erwachen
  • Schnell kaputtgegangen
FAQ

Wie viel wiegt die Heimkinoanlage?

Das Gewicht beträgt 10,71 Kilogramm.

5.1 Soundsystem bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen 5.1 Soundsystem Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren 5.1 Soundsysteme finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die du vor dem Kauf eines 5.1 Soundsystems achten solltest

Was zeichnet ein 5.1 Soundsystem aus?

Heutzutage gewinnen Heimkinosysteme mehr an Beliebtheit. Allerdings braucht es etwas mehr als einen Flachbildfernseher und einen Receiver, um einen guten Sound zu erhalten. Der gute Klang kommt von einem guten 5.1 Soundsystem und verteilt sich im ganzen Raum. So bleibst du immer Mitten im Geschehen und fühlst dich so, als würde dich der Sound umhüllen. Bei einem 5.1 Soundsystem handelt es sich um ein Mehrkanal Tonsystem, welches aus fünf separaten Hauptkanälen und einem Tieftonkanal besteht. Die erste Zahl sagt uns aus, wie viele Lautsprecher vorhanden sind. Somit weißt du, dass es sich bei einem 5.1 Soundsystem um fünf Lautsprecher und einen Tieftonkanal handelt.

Für die mittleren und hohen Tonfrequenzen sind die fünf Lautsprecher verantwortlich. Der Tieftonkanal sorgt für einen guten Bass und bringt etwas tiefe in den Sound. Der Effekt eines Raumklangs entsteht nur dann, wenn die Lautsprecher entsprechend platziert werden. Marcel Tippmann ist ein Experte für Musikequipment und erklärt:

„Das Hörerlebnis in den eigenen vier Wänden ist sehr wichtig und daher sollte man die Lautsprecher in seinem Zuhause ausprobieren. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, ein Soundsystem anhand von Testberichten und Ratgebern zu wählen. Solltest du im Internet bestellen, steht dir ein 14-tägiges Rückgaberecht zur Verfügung. Solltest du dich für einen Hersteller wie z. B. Teufel entscheiden, steht dir sogar ein 8 Wochen Rückgaberecht zur Verfügung. Folglich kannst du das Gerät ausgiebig testen.“

Wie funktionieren Soundsystems?

Zu einer wichtigen Komponente eines Soundsystems gehört der Surround Verstärker. Seine Aufgabe liegt darin, die Tonspuren auf die verschiedenen Lautsprecher entsprechend zu verteilen und für einen sauberen Sound zu sorgen. Mit allen notwendigen Informationen versorgen Surround Verstärker die Lautsprecher im Betrieb. Der AV Receiver ist vor allem für Heimkinosysteme wichtig. Das Signal wird beispielsweise von einem Audio-Video-Empfänger von einem Blu-ray Player aufgenommen. Das Bildsignal landet anschließend auf dem Fernsehgerät und der Sound wird als Signal an die Lautsprecher übertragen.

„Der AV Receiver kann eine Bildverbesserung hervorrufen. Es ist auch möglich, eine 5.1 Tonspur in 7.1 umzuwandeln.“

Dank des AV Receivers werden die Tonkanäle voneinander getrennt und nicht gleichzeitig an alle Boxen übertragen. Wenn z. B. im Film der Schuss hinten fallen soll, ertönt dieser nur in den hinteren Boxen und damit empfindest du einen Sound, der realitätsnah ist. Folglich entsteht der Raumklang, der aus dem Kino bekannt ist.

„Ab 70 Euro starten die günstigen 5.1 Soundsysteme. Ein THX10 System von Teufel kostet stolze 8.000 Euro“.

Wie teuer sind Heimkinosysteme?

Es gibt die Surround Anlagen in verschiedenen Preisklassen zu kaufen. Die günstigsten sind die 2.1 Soundsysteme, die mit zwei Lautsprechern und einem Tieftonkanal kommen. Es gibt aber auch sehr teure High-End Soundsysteme. Die Marke eines Soundsystems spielt eine sehr wichtig Rolle bei der Preiszusammensetzung.

Die Preise erreichen sogar sechsstellige Beträge, denn es kommt auf die Qualität, die technischen Voraussetzungen sowie auf die Marke an. Entscheidest du dich für Bowers & Wikings Lautsprecher, musst du bis zu 65.000 Euro auf den Tisch legen. Es gibt aber auch Lautsprecher von Kharma, die bis zu 641.000 Euro kosten können. Es kann aber noch teurer werden, wenn du dein eigenes Soundsystem zusammenbauen möchtest.

Ist der hohe Preis gerechtfertigt?

Wenn du die teuersten Audiokomponente verwendest, erreichst du sogar einen Preis für ein Soundsystem in Höhe von 780.000 Euro. Ab 30 Euro kannst du ein 2.1 Soundsystem kaufen, doch hierbei stellt sich die große Frage, ob solche Systeme auch etwas taugen? Von Bose startet ein 2.1 Soundsystem bei 300 Euro.

VarianteKosten
Soundsystem 2.130 bis 2200 Euro
Soundsystem 5.170 bis 8000 Euro
Soundsystem 7.1Etwa 670 Euro
Ab 70 Euro kannst du bereits ein günstiges 5.1 Soundsystem kaufen. Von Teufel kostet ein THX 10 Soundsystem 8.000 Euro. Wenn du einen außergewöhnlichen Sound und ein perfektes Raumklangerlebnis erreichen möchtest, solltest du 1.000 bis 1.500 Euro bereit sein, auf den Tisch zu legen. Ab 670 Euro kannst du eine günstige 7.1 Soundanlage kaufen. Allerdings gibt es auch extrem teure 7.1 Soundsysteme, die bis zu 641.000 Euro kosten können. Wir empfehlen dir bei der Auswahl nicht zu vergessen, dass kostengünstige 7.1 Anlagen nicht besser sind, als gute 5.1 Soundsysteme. Es kann sogar sein, dass eine hochwertige 2.1 Anlage besser ist als eine billige 7.1 Soundanlage.

Soundsystemen und deren Vorteile und Nachteile im Vergleich zur Soundbar?

Soundbars werden gerne als eine beliebte Alternative zu Soundsystemen gekauft. Vielleicht ist deine Wohnung zu klein und bietet nicht genügend Platz für das Aufstellen eines Soundsystems oder du findest aus ästhetischen Gründen, dass eine Soundbar besser zu dir passt. Wenn du dennoch nicht auf den Surround Sound verzichten möchtest, solltest du dir eine Soundbar kaufen. Eine Soundbar sieht optisch aus, wie ein bis zu einem Meter langes Balken aus und verfügt über Hoch- und Mitteltöne. Eine Soundbar imitiert den Surround Sound und macht das ziemlich gut, sodass du den Eindruck bekommst, du hörst einen echten Surround Sound.

Vorteile

  • Spart Platz
  • Keine Kabel
  • Installation erfolgt schnell
  • Modernes Design

Nachteile

  • Subwoofer nötig
  • Virtueller Surround Sound

Das Gehäuse von einer Soundbar ist ziemlich klein und schmal. Aus diesem Grund bleib kaum Platz vorhanden, um einen Tieftonkanal zu verlegen. Deswegen erzeugen Soundbars keinen realen Raumklang und können qualitativ nicht mit guten Soundsystemen mithalten. Allerdings spart eine Soundbar ziemlich viel Platz und alle Anschlüsse befinden sich auf der hinteren Seite und bleiben somit von den Blicken verschont. Die meisten Soundbars sind farblich an den Fernseher angepasst und fallen überhaupt nicht negativ auf. Im Gegenteil wirken sie modern und können positiv zu dem Design beitragen. Allerdings kommst du an einem 5.1 Surroundsystem nicht vorbei, wenn du den echten Raumklang hören möchtest.

Was ist der Unterschied zwischen passiven Soundsystemen und ein aktiven Soundsystemen?

Der Verstärker bildet den Hauptunterschied zwischen einem aktiven und passiven Lautsprecher. Ein aktives Soundsystem verfügt über einen Verstärker, der bereits im Gehäuse integriert ist. Ein passives Soundsystem verfügt über einen externen Verstärker, der zusätzlich an das Gerät angebracht werden muss. Somit versendet ein passives Soundsystem das Signal zuerst in den Leistungsverstärker. Hier wird das Signal verstärkt und wandert in den Treiber, wo es den Lautsprecher in Schwingen versetzt.

Beamer

Beamer Test 2019 | Vergleich der besten Beamer

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Beamer Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Beamer. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Die passive Frequenzweiche sorgt für die Trennung des Signals in verschiedene Frequenzbereiche. Über eine eigene Stromversorgung verfügen aktive Lautsprecher, weil der interne Leistungsverstärker angetrieben werden muss. Die Verstärkung sorgt für die Trennung des Audiosignals in verschiedene Frequenzbereiche. Ein aktiver Lautsprecher besteht aus aktiven Bauteilen, die eine Stromversorgung benötigen. Bild: „Eine Stereoanlage kann aus unterschiedlichen Bausteinen zusammengestellt werden. Es können verschiedene Lautsprecherboxen verwendet werden und die Anlage kann CDs und/oder Netzwerkmusik abspielen.

Du kannst eine Hifi Anlage im Internet oder manchmal auch im Supermarkt kaufen“. Die aktive Frequenzweiche bildet einen weiteren Unterschied aus. Das Signal lässt sich trennen und es kann eine Laufzeit- oder Frequenzkorrektur vorgenommen werden. Folglich wird die Leistung verbessert. Ein passives Lautsprechersystem bringt einen Nachteil mit sich, und zwar entstehen bei der Trennung von bereits verstärkten Signale, Beeinträchtigungen in der Tonqualität.

„Qualitätsverluste lassen sich vermeiden, wenn nur hochwertige Frequenzweiche angewandt wird.“

Sind verschiedene Lautsprecher für Soundsysteme erhältlich?

Es wird grundsätzlich zwischen folgenden Lautsprechertypen unterschieden:

  • Lautsprecher in Mikroformat
  • Lautsprechersäulen
  • Lautsprecher als Standvariante
  • Lautsprecher THX

Wir empfehlen einen Säulen- oder Mikrolautsprecher zu kaufen, wenn du viel Wert auf Optik legst. Sollte dir die Qualität wichtiger sein, ist es empfehlenswert, einen THX Lautsprecher zu kaufen. Der Vorteil von einem Mikrolautsprecher liegt darin, dass du ihn direkt an der Wand montieren kannst und er kaum auffällig erscheint. Wenn du wenig Platz Zuhause zur Verfügung hast, ist der Mikrolautsprecher für dich bestens geeignet. Das elegante Design spricht für einen Säulenlautsprecher. Du brauchst keine extra Standfüße oder eine Wandhalterung vorgesehen. Säulenlautsprecher sind ideal geeignet, wenn das Design eine wichtige Rolle spielt und du keine Wandhalterung vorbereitet hast.

Ist vielleicht ein Standlautsprecher besser?

Du liegst mit einem Standlautsprecher richtig, wenn du es auf Musik und Filme abgesehen hast. Allerdings musst du darauf achten, dass du dem Lautsprecher ausreichend Platz in der Wohnung gewährleisten kannst. Die mittleren und tiefen Töne werden gut aufgrund der großen Membranfläche abgebildet. Folglich wird ein gutes Leistungspotenzial erreicht. Für das Heimkinosystem gibt es nichts besseres als einen THX Lautsprecher. Du kannst sie auf Standfüßen oder per Wandhalterung anbringen. Um einen THX Siegel zu bekommen, müssen die Lautsprecher bestimmte Kriterien erfüllen.

Eine THX Soundanlage gibt den Sound so realitätsgetreu wieder, wie es nur möglich ist. Somit hörst du genau 1:1 das, was der Musiker oder Tontechniker im Tonstudio gehört hat, als er die Musik aufgenommen hat. Der Sound ist detailliert und sauber.

„Um eine optimale Leistungserbringung zu erreichen, muss der Raum gut gedämpft sein. Außerdem müssen einige andere Standards erfüllt sein. Solche Anlagen sind nicht nur bei der Installation aufwendig, sondern sind sehr kostspielig.“

Welche Varianten an Lautsprechern hat ein Surround System?

Folgende Lautsprechertypen werden von den Surroundsystemen verwendet:

  • Zentrale Lautsprecher
  • Vordere Lautsprecher
  • Subwoofer
  • Lautsprecher Rear

Ein 5.1 Soundsystem besteht aus zwei Frontlautsprecber, einem zentralen Lautsprecher, zwei hintere Lautsprecher und einen Subwoofer. Es können auch weitere Lautsprecher hinzukommen, doch dann heißt das Soundsystem nicht 5.1, sondern 7.1 oder höher. Alle fünf Hauptkanäle sind in der Lage Frequenzen zwischen 20 und 2.000 Hz wiederzugeben. Die beiden Frontlautsprecher unterscheiden sich kaum von den gewöhnlichen Stereolautsprechern, da sie genauso links und recht von dem Fernseher gestellt werden.

Für die Wiedergabe der Dialoge ist der zentrale Lautsprecher in der Mitte verantwortlich. Die Stimme sollte immer aus dem Zentrum kommen und daher ist der zentrale Lautsprecher im Kino hinter der Leinwand versteckt. Die hinteren Lautsprecher befinden sich hinter dem Sitzplatz links und recht. Meistens werden diese Lautsprecher einfach aufgestellt. Auf diese Weise wird endlich der Raumklang erreicht. Ein Subwoofer verleiht dem ganzen eine Tiefe und sorgt dafür, dass besonders tiefe Töne wiedergeben werden.

Wie wird ein Soundsystem am Besten aufgestellt?

Du stellst ein 5.1 Soundsystem immer um den AV Receiver herum. Alle Lautsprecher und Medien werden an den Receiver angeschlossen und auch von diesem gesteuert. Dabei musst du beachten, dass Lautsprecher nach bestimmten Höhenmaßen und Winkeln aufgestellt werden. In dem AV Receiver ist meistens ein Blu-ray Player integriert. Allerdings verfügen solche Anlagen über wenig Klangleistung und wenige Anschlussmöglichkeiten. Für ein Soundsystem sind AV Receiver unentberlich, da sie die einzelnen Komponenten teilen und die Signale einzeln zuordnen.

Solltest du bereits einen AV Receiver Zuhause stehen haben, musst du nicht ein Komplettsystem mit einem Receiver kaufen. Entscheide dich für einen Blu-ray Receiver, wenn du viel Wert auf gute Bildqualität legst. Die Wattanzahl ist heutzutage nicht mehr entscheidend und du kannst diese sogar vernachlässigen. Achten auf den WLAN-Empfänger, wenn du das Signa nutzen möchtest, um deine Anlage drahtlos z. B. mit deinem Smartphone zu verbinden.

Das Soundsystem wird meistens mithilfe eines HDMI-Anschlusses an den Fernseher angeschlossen. Du kannst auf ein kabelloses Soundsystem setzten, wenn du keinen Kabelsalat magst. Lese dir die Bewertungen auf Amazon zu dem jeweiligen Produkt durch und vor allem dann, wenn es um ein unbekanntes No-Name Produkt geht. Bevorzuge die Qualität gegenüber einem günstigen Produkt, denn heutzutage sind die Soundsysteme nicht mehr so teuer.

Möchtest Du mehrere Geräte anschließen?

Ein separater leistungsstarker AV Receiver ist von Nöten, wenn du mehrere Geräte anschließen möchtest. Ein guter Receiver bietet mehrere Anschlüsse und verbindet den Blu-ray oder DVD-Player sowie die Spielekonsole mit dem Fernseher und leitet den Sound an die Lautsprecher weiter. Ein teurer Receiver verfügt sogar über den sogenannten Phono-Anschluss, den du zum Anschließen von Plattenspielern nutzen kannst. Um die bestmögliche Qualität zu erreichen, solltest du auf das HDMI-Kabel setzen.

Somit werden alle Geräte miteinander mit HDMI-Kabeln verbunden. Das Kabel leitet die Signale an den Fernseher, die Boxen oder den Beamer weiter. Wenn sich der Receiver im Gehäuse der Soundanlage befindet, solltest du diese mit dem Fernseher mit einem Toslink-Kabel verbinden.

„Es gibt bestimmte Aufstellregeln, die du befolgen solltest, wenn du ein 5.1 Soundsystem installierst. Stelle die beiden Frontboxen direkt neben dem Fernseher links und rechts auf. Dabei sollte der Abstand zwischen den Frontboxen bei zwei bis vier Meter liegen.“

Wie sollten die Frontboxen aufgestellt werden?

Zum TV-Gerät sollte die Entfernung ebenfalls gleich sein. Die Frontboxen sollten auf einer Ohrhöhe von 50 bis 120 cm stehen. Dabei sind sie mit der Mittelachse zum Hörer in 20 bis 40 Grad gedreht. Die zentrale Box stellst du frontal zu dem Hörer auf. Wenn du eine Leinwand verwendest, die schalldurchlässig ist, kannst du den zentralen Lautsprecher hinter der Leinwand auf den Zuhörer gerichtet verstecken. Stelle den Subwoofer nicht zu nah an eine Wand und nicht in eine Ecke. Zwar wird der Bass lauter klingen, doch in der Ecke ist er qualitativ nicht gut genug. Die geeignete Position für den Subwoofer befindet sich neben dem Frontlautsprecher.

Du kannst hierbei aber variieren und den richtigen Platz für dich finden. Der Bass sollte sauber klingen und nicht zu laut dröhnen oder unsauber wirken. Die Qualität leidet auch dann, wenn die Lautsprecher nicht freistehen, sondern von Gegenständen verdeckt sind. Stelle die Surround Lautsprecher ebenfalls auf einer Ohrhöhe auf. Hierbei ist der Abstand genau gleich, also zwei bis vier Meter zueinander. Die hinteren Lautsprecher sollten eine Winkelanordnung von 100 bis 120 Grad zur Mittelachse aufweisen.

Kann ich ein Soundsystem von 2.1 auf 5.1 oder 7.1 erweitern?

Es ist möglich ohne Probleme, ein 5.1 Soundsystem auf ein 7.1 Soundsystem zu erweitern. Genauso leicht kannst du ein 2.1 in ein 5.1 Soundsystem verwandeln. Dabei musst du die Fähigkeit des AV Receivers beachten. Die passenden Surround Lautsprecher sind ebenfalls sehr wichtig.

5.1 Soundsystem richtig aufstellen

Beachte bei Soundsystemen immer folgendes: Du musst die Lautsprecher von der Hörposition immer gut erkennen können. Sie dürfen nicht verdeckt sein, denn ansonsten leidet die Qualität.

Triff deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten 5.1 Soundsysteme passt am besten zu dir?

Was sind die verschiedenen Varianten von Surroundsystemen und was unterscheidet haben sie?

Zu den gängigsten Soundsystemen gehören die 2.1, 5.1 und 7.1 Soundsysteme. Die Unterschiede liegen in der Anzahl an Lautsprechern und deswegen ändert sich immer die vordere Zahl. Allerdings bedeutet die Quantität nicht zwangsläufig Qualität bei den Surroundsystemen. Deswegen lohnt sich ein gutes 2.1 Soundsystem durchaus mehr, als ein günstiges 5.1 Soundsystem. Somit versuchen einige Hersteller die Qualitätsdefizite der einzelnen Lautsprechern durch die erhöhte Anzahl auszugleichen. Du kannst die Qualitätsunterschiede meistens bei klassischer Musik hören oder wenn die Musik mehrere anspruchsvolle Tonspuren aufweist.

2.1 Soundsysteme

Ein 2.1 Soundsystem besteht aus einem linken und einem rechten Lautsprecher sowie einem Subwoofer, der den Bass erzeugt. Solche Systeme eignen sich wunderbar für die Musikwiedergabe, da die meiste Musik in Stereo aufgenommen wird. Bei Stereo handelt es sich um die Aufnahme der Musik durch ein Links-Rechts Soundsystem. Dabei stellst du die Frontlautsprecher links und rechts von dem Fernseher und in der Mitte wird der Subwoofer aufgestellt. Den raumfüllenden Klang erzeugen die Lautsprecher durch die Schallreflexion der Wände. Ein 2.1 Soundsystem eignet sich für die Musikwiedergabe und verfügt über kurze Kabelwege. Ein großer Nachteil ist, dass du Spezialeffekte nicht so gut heraushören kannst. Deswegen eignen sich 2.1 Soundsysteme nicht zwangsläufig zum Anschauen von Filmen.

Vorteile

  • Installation erfolgt schnell
  • Kurze Kabelwege
  • Kein Kabelsalat
  • Platzsparend

Nachteile

  • Spezialeffekte nicht hörbar
  • Räumlichkeit ist schwach

5.1 Soundsysteme

Du befindest dich in einem heruntergekommenen Haus und hörst wie von der Decke Regentropfen auf den Boden fallen. Von hinten hört man Schritte, wie jemand immer näher kommt. Solche Soundeffekte schafft nur ein 5.1 Soundsystem zu liefern.

„Der größte Unterschied einer 2.1 Soundanlage und einer 5.1 liegt in der Anzahl der Lautsprecher. Außerdem werden die einzelnen Lautsprecher auch anders platziert. Das sorgt für ein echtes Heimkinoerlebnis.“

Links und rechts von dem Wiedergabegerät werden die Lautsprecher platziert. Hinten links und hinten rechts befinden sich die hinteren Surroundlautsprecher, den für einen unverwechselbaren Sound sorgen. Achte darauf, dass du genügend Platz zur Verfügung hast, weil die 5.1 Soundsysteme viel Platz in deinem Wohnzimmer in Anspruch nehmen. Darüber hinaus kostet eine 5.1 Soundanlage mehr als eine 2.1 Soundanlage. Darüber hinaus musst du viele Kabel verlegen, denn die Lautsprecher müssen alle miteinander verbunden sein.

Wie erreicht man den besten Raumklangeffekt?

Außerdem ist es wichtig, dass du auf die Platzierung achtest. Ansonsten wird der Raumklangeffekt nicht erreicht. Die Wiedergabegeräte sollten miteinander kompatibel sein. Im Gegenteil zu den 2.1 Anlagen schaffst du hier einen echten Surround Sound, der sich fast wie in einem Kino anhört. Du fühlst dich mitten im Geschehen, da die Töne von allen Seiten kommen.

Vorteile

  • Audioerlebnis ist realistisch
  • Kinoatmosphäre für Zuhause
  • Guter Bass
  • Die meisten Filme sind in einem 5.1 Format

Nachteile

  • Von Receiver zum Lautsprecher führen viele Kabel
  • Viel Platz geht verloren
  • Teuer

7.1 Soundsysteme

Die zusätzlichen Back Lautsprecher sorgen dafür, dass die einzelnen Töne noch besser wahrgenommen werden können. Folglich sind die einzelnen Töne besser differenziert. In der Lautsprecheranzahl liegt der Unterschied zwischen den einzelnen Soundsystemen. Hier haben wir es mit sieben Lautsprecher zu tun. Darüber hinaus benötigst du einen 7.1 AV Receiver, um sieben Lautsprecher anschließen zu können. Bei einer 7.1 Soundanlage hörst du den Sound nicht nur von links oder rechts, sondern auch von oben oder unten. Es muss allerdings darauf Rücksicht genommen werden, dass die Lautsprecher genug Abstand zueinander haben, damit das optimale Raumklangerlebnis erreicht wird. Der Schall vermischt sich mit dem Schall von den reflektierten Wänden und das sorgt für einen unverwechselbaren 7.1 Sound.

Vorteile

  • Echtes Audioerlebnis
  • Effektlautsprecher für zusätzlichen Sound
  • Die Ortung der Effekte ist besser
  • Kino für Zuhause

Nachteile

  • Nimmt viel Platz ein
  • Lange Kabelwege
  • Installationsprozess aufwendig
  • Teuer

Wir empfehlen immer zu einem 2.1 Soundsystem, wenn du wenig Platz Zuhause zur Verfügung hast. Eine 2.1 Anlage wird nicht viel Platz in Anspruch nehmen. Möchtest du aber ein echtes Heimkino Erlebnis für Zuhause, dann musst du auf den Platz verzichten und ein 5.1 Soundsystem kaufen. Die Geräusche werden besser verteilt und du bekommst ein echtes Surroundsound Erlebnis zu spüren. Wenn du für sieben Lautsprecher genug Platz hast, dann greife zu einem 7.1 Soundsystem.

Hier werden die Geräusche besser lokalisiert und du fühlst dich so, als wärst du in dem Filmgeschehen mitten drin. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass Quantität bei Soundsystemen nicht immer vor Qualität liegt. Deswegen gibt es viele 2.1 oder 5.1 Soundsysteme, die sich deutlich besser anhören als ein kostengünstiges 7.1 Soundsystem.

Soundsysteme ohne Kabel: Sind Unterschiede zwischen Bluetooth und dem WLAN-Lautsprecher vorhanden?

Du magst keine Kabelsalate, weil sie das optische Erscheinungsbild deiner Wohnung negativ beeinflussen, dann musst du auf WLAN- oder Bluetooth Soundsysteme zurückgreifen. Besonders hintere Lautsprecher werden häufig mit einer kabellosen Verbindung ausgerüstet, weil sie meistens weiter weg von dem Receiver stehen. Mittlerweile gibt es Soundsysteme die gänzlich auf Kabeln verzichten. Darüber hinaus kannst du mit einem kabellosen Soundsystem die verschiedensten Winkeln und Aufstellpositionen austesten. „Ein kabelloses 5.1 Soundsystem arbeitet mit einer WLAN- oder Bluetooth-Technologie. Die Audiosignale werden per Funk übertragen.“

Bei einer WLAN-Version werden die Frontlautsprecher trotzdem mit einem Kabel an den Receiver angeschlossen. Nur die hinteren Lautsprecher werden mit dem Heimnetzwerk verbunden und kommunizieren mittels WLAN mit dem Receiver. Somit fallen die langen Kabelwege weg. Allerdings musst du beachten, dass du einen Verstärker benötigst, um die Lautsprecher mit ausreichend Strom zu versorgen. Somit sind solche Lautsprecher im Grunde genommen gar nicht so kabellos, wie sie auf den ersten Blick erscheinen.

Vorteile

  • Kabelsalat gibt es nicht
  • Klangqualität verändert sich nicht

Nachteile

  • Anfällig für Störungen
  • Teuer

Wie gut ist die Übertragung?

Die Klangqualität hängt immer von der Hochwertigkeit der einzelnen Komponenten ab. Die WLAN Lautsprecher erbringen meistens eine verlustfreie Übertragung, wobei Bluetooth Lautsprecher störanfällig sind. Bei den Bluetooth Lautsprechern kommt es immer auf die Codierung bzw. Decodierung an. Die aptX Methode arbeitet beinah verlustfrei und gehört zu dem Qualitätsstandard der Bluetooth Übertragung. Darüber hinaus musst du auf die Reichweite und die Steuerung achten.

Hier gibt es auch Unterschiede zwischen die einzelnen Bluetooth Lautsprechern. Bei den WLAN Lautsprechern liegt die Reichweite meistens bei 100 Metern und damit können Bluetooth Lautsprecher mit einer Reichweite von ungefähr 10 bis 20 Meter überhaupt nicht mithalten. Die Steuerung der Bluetooth Geräte ist auch eingeschränkt, da nur ein Sendegerät verbunden werden kann. Wenn du beispielsweise ein anderes Handy mit deiner Anlage verbinden möchtest, musst du zuerst die Verbindung von dem vorherigen Handy trennen. Mehrere Quellen können einen Bluetooth Anlage nicht steuern.

5.1 Soundsystem Reichweite

Handelt es sich um einen kleineren Raum von 15 Quadratmeter, liegt der Hörabstand bei 2 Meter. In diesem Fall solltest du eine Anlage bevorzugen, die den Sound nicht verzerrt oder zu stark dröhnt.

Welches Soundsystem für welche Zimmergröße?

Für die Kaufentscheidung von Soundsysteme spielt die Raumgröße eine wichtige Rolle. Schließlich müssen die Lautsprecher in einem bestimmten Abstand zueinander aufgestellt werden, um die Klangqualität liefern zu können. In einem kleinen Raum vermischen sich die Geräusche miteinander und werden zu spät reflektiert. Folglich geht der Surround Sound verloren. Achte auf die Empfehlung der Hersteller, bevor du zum Kauf der ausgewählten Lautsprecher übergehst.

Die meisten Hersteller geben bei der Beschreibung auf der Verpackung an, für welche Raumgröße die Anlage geeignet ist. Für kleine Räume wie Kinderzimmer oder Schlafzimmer empfehlen wir auf eine 2.1 Anlage zurückzugreifen. Hier vermischen sich die Geräusche nicht miteinander und eine solche Anlage reicht vollkommen aus, um Musik zu wiedergeben. „Hast du es bereits gewusst, dass du deine Lautsprecher z. B. hinter einem Bilderrahmen verstecken kannst und somit deine Räume mehr ansehnlich gestalten kannst?“

Zu leistungsstarken Lautsprechern solltest du nur dann greifen, wenn dein Wohnzimmer 45 Quadratmeter und aufwärts aufweist. Um das Gefühl mitten im Geschehen zu bekommen, musst du viel Platz zur Verfügung haben, damit sich der Sound entfalten kann.

Sind alle Medien an ein Soundsystem anschließbar?

Eigentlich kannst du fast alle Medien mit deinem Soundsystem verbinden. Mithilfe eines passenden Kabels kannst du Verstärker und sogar Spielekonsole mit deiner Anlage verbinden. Natürlich musst du als Voraussetzung darauf achten, ob die jeweiligen Geräte das 5.1 Format unterstützen. Darüber hinaus kannst du die 5.1 Soundanlage selbst an deinen Computer anschließen. Somit bekommst du den echten Surround Sound beim Spielen oder beim Anschauen von Filmen direkt von deinem Computer aus. Das Gaming wird auf die nächste Stufe gestellt, denn du wirst Geräusche hören, die du noch nie aus deinem Lieblingsspiel herausgehört hast. Auch hier musst du die Raumgröße berücksichtigen. Schließlich erreichst du nur dann einen Surround Sound, wenn die Geräusche sich in dem Raum entfalten können und von den Wänden reflektiert werden.

Wissenswertes über 5.1 Soundsysteme – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie erfolgte die Entwicklung von  5.1 Dolby Surround Systemen im Laufe der Zeit?

Die ersten Soundsysteme verwendete man bereits in den 1930er Jahren in den Kinos. Aus diesen Anlagen entwickelten sich später die heutigen 5.1 Soundsysteme. In den Jahren 1938 bis 1941 verwendeten Disney Ingenieure fünf Lautsprecher mit einer Mehrkanalaufnahme und folglich war das der erste Schritt zu der Entwicklung von 5.1 Soundanlagen. Bei der Produktion des Klassikers „Star Wars“ wurde zum ersten Mal ein Basskanal konstruiert.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich dieses Kanal zu einem Subwoofer, wie wir ihn heute alle kennen. Für ein ausreichendes Klangerlebnis wurde von der Society of the Motion Picture and Television Engineers festgelegt, dass man ein 5.1 Soundsystem für den bestmöglichen Klang benötigt. Heutzutage findest du zahlreiche 5.1 Audiosysteme, die für den Heimbedarf verkauft werden. Immer mehr Menschen entschließen sich dazu, sich Zuhause das eigene Heimkino aufzubauen und was wäre ein Heimkino ohne den perfekten Sound?

 Wo kommen Soundsysteme zum Einsatz?

Früher verwendete man Soundsysteme nur in Kinos. Heutzutage ist es möglich, ein 5.1 Soundsysteme für das Zuhause zu kaufen und Zuhause den atemberaubenden Sound zu genießen. Immer häufiger findet man in den heimischen Wohnzimmern Heimkinoanlagen, da sich die Menschen bessere Soundqualität beim Anschauen der Filme und Serien wünschen. Darüber hinaus lohnt sich ein 5.1 Soundsystem, wenn du gerne Videospiele spielst und die Soundeffekte nicht vermissen möchtest. Möchtest du eine Konzertaufnahme in deinem Wohnzimmer auf dem Fernseher schauen, ist die 5.1 Soundanlage ebenfalls bestens geeignet. Für das Musikhören gibt es auch kaum etwas besseres.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • Holman Tomlinson: 5.1 Surround Sound – Up an Running. Focal Press, Boston Oxford Auckland Johannesburg Melbourne New Delhi 2000
  • http://www.aes.org/e-lib/browse.cfm?elib=9095
  • https://www.crutchfield.com/S-b6wrbNKUEcM/learn/learningcenter/home/hometheater_surround.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/illustrations/elektronik-lautsprecher-soundsystem-1597389/
  • https://pixabay.com/de/photos/dolby-sound-audio-dsp-3645138/
  • https://pixabay.com/de/illustrations/heimkino-fernsehen-lautsprecher-2330886/

Letzte Aktualisierung am 16.10.2019 um 08:16 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge